iliss-Logo iliss-Logo iliss-Logo iliss-Logo
Bild
ilissAfrica » Internetquellen: Suche

Internetquellen: Suche

Treffer 1-10 von 1917 (0,01 Sekunden)
Sortieren nach:
AMMS ist eine Datenbank über westafrikanische Manuskripte auf Arabisch und in Ajami. Sie wurde Ende der 80er Jahre aufgebaut und wird bis heute erweitert. Siehe Inhaltsverzeichnis für bis jetzt aufgenommene Sammlungen. [Redaktion ilissAfrica]
westafricanmanuscripts.org
Die Seite der senegalesischen NGO Aid Transparency bietet sehr umfangreiche Informationen rund um die Konservierung und Digitalisierung alter afrikanischer Manuskripte. Unter anderem gibt es Hinweise auf Konferenzen inklusive Programm und Abstracts, mehrere kleine Videos, die die Arbeitsweise der ... [Redaktion ilissAfrica]
www.africanmanuscripts.org
Die Facebook-Gruppe möchte die Guinea-Bissau, Senegal und Gambia gesprochene Sprache Mandjak in ihrer Schriftlichkeit fördern. Mitglieder der Gruppe schreiben selbst auf Mandjak und geben sich Tipps und Links, wo man Literatur, Musik und weitere Informationen zur Sprache und Kultur bekommt. [Redaktion ilissAfrica]
www.facebook.com/pages/Pour-la-propagation-du-Manjack-ecrit/225841239863
Seite des Centre de l'Écriture négro-africaine (CENA) in der Demokratischen Republik Kongo. Dort wird über die Mandombe-Schrift geforscht, die 1978 von einem Anhänger der Kimbanguistenkirche, David Wabeladio Payi, in einer Art religiösen Eingebung erfunden wurde. Die Seite bietet Infos rund um die ... [Redaktion ilissAfrica]
www.mandombe.info
Das Forscherteam LLACAN, das am INALCO beheimatet ist, betreibt Forschung zu afrikanischen Sprachen und Kulturen. Man erhält umfassende Informationen über die speziellen Forschungsbereiche der Forscher. Außerdem findet man unter "publications > publications du laboratoire" zahlreiche Volltexte, und unter ... [Redaktion ilissAfrica]
llacan.vjf.cnrs.fr
Linkliste der Forschergruppe Manuskriptkulturen in Asien und Afrika am Asien-Afrika-Institut an der Universität Hamburg. Links zu verschiedenen Regionen inklusive Afrika. Links u.a. zu islamischen Manuskripten aus Mali (Timbuktu), Nigeria oder der swahilisprachigen Region. [Redaktion ilissAfrica]
www.manuscript-cultures.uni-hamburg.de/
10 Fotos von Manuskripten aus Timbuktu, Mali. [Redaktion ilissAfrica]
portal.unesco.org/ci/photos/showgallery.php/cat/525
Die Library of Congress präsentiert in ihrere Online-Ausstellung Manuskripte in arabischer Schrift aus Timbuktu. Die Manuskripte wurden zur Verfügung gestellt von den Bibliotheken Mamma Haidara de Manuscrits et la Documentation und Cheick Zayni Baye of Boujbeha, beide in Timbuktu ansässig. Die Dokumente ... [Redaktion ilissAfrica]
www.loc.gov/exhibits/mali/
Das Projekt ENiQMa ist ein interdisziplinäres Projekt zur Erforschung von islamischen Manuskripten mit Annotationen in einer Kanuri- / Kanembu-Ajami Form aus der Zeit des Kanem-Bornu-Reiches im 9 Jhd. n. Chr. Bis jetzt kann man die Scans von 4 solchen Manuskripten einsehen, Hintergrundinfos und einen ... [Redaktion ilissAfrica]
kanurimanuscripts.soas.ac.uk
Informations on the department on Arabic and Ajami manuscripts at the Université Abdou Moumouni de Niamey and their library and catalogue. [editors ilissAfrica]
www.manuscrits-anciens-niger.com
Seite: 1 2 3 ... 192
» Länder
» Schlagwörter
» Quellenarten
Diese Suchanfrage abonnieren:
 
Es fehlt eine Webseite? Webseite vorschlagen.
© ilissAfrica 2009 - 2021 | Letzte Änderung: 8. Dezember 2017 | LULA QONDA! | Impressum